Zimmer#11 - E-Geigen-FunkFusion

 ...Kompositionen aus dem Bereich der Musik...

 

Amtlicher Funk in Fusion mit Elementen von Latin auf Grundlage europäischen Jazzes. Instrumental aufbereitet für E-Geige, Gitarre, Bass, Tasten und Trommeln. Dargeboten von Expertenteam, digital verfügbar und live spielbar. Besucht uns auch auf

 

Facebook: https://www.facebook.com/ZimmerKreuz11

EP "9 to five" erschienen bei: http://www.nasswetters.com/index.php/artikeldetails/category/natives/article/zimmer-3511-nine-to-five.html

 

Hier ein paar Eindrücke live im FMZ München, Januar 2014:

Sie sind die Verwalter des guten Klangs, die Beamten der gepflegten Rhythmen– und auf ihren Schreibtischen stapeln sich Songideen und gewagte Harmonien. Doch anders als andere Buerokraten scheuen sie den Publikumsverkehr nicht: Denn in Zimmer #11 brennt auch dann noch Licht, wenn andere Beamten schon laengst im Feierabend sind.

 

Die fünf studierten Musiker sind im Klangverwaltungsreferat zustaendig für den Buchstaben F – Funk und Fusion ist das Gebiet, auf dem sie taetig sind. Allerdings klingen ihre „Stuecke aus dem Bereich der Musik“ anders, als man das vom Amtswegen gewohnt ist.

Zimmer #11 haben das im Funk so typische Blechgebläse gegen die Geige von Petra Amasreiter eingetauscht. Amasreiter ist der Kopf der vier Sound-Sachbearbeiter; der Großteil der von Zimmer #11 verwalteten Werke stammt von ihr. Amtsoberrat Harald -Harry- Schuhbauer hingegen ist für die genaue und akribische Einhaltung aller Taktfragen abgestellt, waehrend Gitarreninspektor Thorsten Bendzko (nein, nicht verwandt und nicht verschwaegert) und Keyboard-Obmann Jochen Eichner bei Harmoniefragen hinzu gezogen werden. Die vier BeatBürokraten werden unterstützt von ihrem BassBeauftragten Damian "Sichtvermerk" Sich.

 

Alles muss seine Ordnung haben – trotzdem ist bei Zimmer #11 auch immer Platz für Spontanes.